10.04.2017

Zusammenarbeit von Ausbildungsunternehmen, Fachindustrie, Friseurinnung und Berufsschule ermöglicht erfolgreiche Gewinnung von Auszubildenden

Das 1. Hamburger Azubi-Speed-Dating für Schülerinnen und Schüler der Hamburger allgemeinbildenden Schulen, die am Berufsfeld Friseur interessiert sind, fand am 27. März  an der Beruflichen Schule Burgstraße (BS 12) statt. Damit reagierten die Veranstalter auf eine Studie des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BIBB) aus dem Jahr 2016, die bescheinigt, dass die Zahl der unbesetzt bleibenden Ausbildungsplätze steigt. Ausbildende Friseurunternehmen berichteten zunehmend über Schwierigkeiten auf dem Ausbildungsmarkt.
30 Ausbildungsinteressierte der Hamburger allgemeinbildenden Schulen trafen im Fünf-Minuten-Takt auf 16 Ausbilderinnen und Ausbilder. Ihr Ziel war es eine Vertrauensbasis herzustellen, die persönliche Passung auszuloten und einen Folgetermin im Salon zu vereinbaren. An „Look and Learn“–Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler sich zu den Themen Flechten, Stylen, Toupieren, Glätten, Haareschneiden und Make-up-Techniken inspirieren lassen.
Ein begeisterndes Rahmenprogramm der jetzigen Berufsschulklassen unterstützte mit den Kooperationspartnern der Schule, mit Friseurinnung und Fachindustrie den Nachmittag. Die Botschaft "Faszination Friseur" kam an und Bewerbungsunterlagen wechselten die Besitzer. Aufgrund des großen Erfolgs soll es im nächsten Jahr ein weiteres Azubi-Speed-Dating geben.