14.11.2017

Initiative der Lernortkooperation hilft Abbiegeunfälle von LKW vermeiden: Berufliche Schule Fahrzeugtechnik (BS 16) erhält spezielle Plane zum Einstellen der Rückspiegel

Wenn Fahrradfahrer von Lkw übersehen werden, endet das häufig tödlich. Hier wird der „tote Winkel“ seinem Namen leider gerecht. Für das Projekt „Prävention von Abbiegeunfällen“ diente der Schulhof der Beruflichen Schule Fahrzeugtechnik (BS 16) als Übungsplatz. Auszubildende zum Berufskraftfahrer lernten dort eine spezielle Plane kennen, mit deren Hilfe sie ihre Spiegel präziser einstellen können. Die Initiative geht aus einem gemeinsamen Projekt der Lernortkooperation der BS 16 mit Partnern der beruflichen Bildung hervor.

„Uns ist bewusst, wie wichtig dieses Thema in der Ausbildung ist. Bisher haben wir während des Unterrichts die Situation des toten Winkels dargestellt und die Auszubildenden auf die Gefahren hingewiesen“, erklärt Berufsschullehrer Uwe Brauner. Er fügt hinzu: „Das richtige, optimale Einstellen der Spiegel ist dabei immer wieder ein Thema. Der Wunsch nach einem Hilfsmittel für die Unterweisung ist schon länger vorhanden. Da kommt die Spiegel-Einstellplane gerade recht."

Obwohl die neue Plane Leben retten kann, scheuen viele Spediteure bisher die hohen Anschaffungskosten. Umso mehr freut sich die Berufliche Schule Fahrzeugtechnik (BS 16) über die erste Spiegel-Einstellplane, die die KRA VAG-SACH Versicherung des Deutschen Kraftverkehrs VaG (KRAVAG) und der Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e.V. (VSH) unter Beteiligung der Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr) überreichten. Maren Hering, VSH-Pressesprecherin und Sprecherin der Lernortkooperation Berufskraftfahrer: „Es gehört zu den Aufgaben des Verbandes, sich für eine optimale Ausbildung der Berufskraftfahrer einzusetzen, um damit auch die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen."

Beim Abbiegen von Lkw ereignen sich häufig schwere Verkehrsunfälle. Ein Grund ist unter anderem die Einschränkung des Sichtfeldes der Lkw-Fahrer. Nur eine optimale Einstellung der Spiegel kann dessen volles Potential ausschöpfen. Dabei hilft die spezielle Plane, die in verschiedene Farben unterteilt ist. Sie wird nach Anleitung um das Fahrzeug ausgelegt. Auf der Plane steht der Einstellungshinweis in spiegelverkehrter Schrift. So kann der Fahrer von seinem Platz aus lesen, welcher Teil der Plane in welchem Spiegel zu sehen sein muss.