Beratung, Vermittlung, Hilfe unter einem Dach

Die Jugendberufsagentur Hamburg berät, unterstützt und begleitet junge Menschen unter 25 Jahren bei

  • der Berufswahl und -vorbereitung
  • der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz
  • der Wahl geeigneter Bildungswege im berufsbildenden System
  • der Wahl des passenden Studiums
  • der Bewältigung von Problemen in der Schule oder während der Ausbildung
  • der Bewältigung persönlicher Probleme.

In jedem Standort der Jugendberufsagentur arbeiten die Mitarbeitenden mehrerer Einrichtungen Hand in Hand:

  1. Agentur für Arbeit Hamburg:
    Berät und unterstützt bei der Berufswahl, vermittelt in Ausbildung und Beruf, berät durch das Team Akademische Berufe zu Studium und akademischen Berufen
  2. Jobcenter team.arbeit.hamburg:
    Unterstützt junge Erwachsene in der sogenannten Grundsicherung auf ihrem Weg in den Beruf, vermittelt Zugang zur Qualifizierungsförderung oder für Hilfestellung bei Schulden- und Suchtproblemen.
  3. Behörde für Schule und Berufsbildung mit HIBB:
    Berät zu allen Bildungsangeboten der berufsbildenden Schulen, vermittelt in geförderte Maßnahmen zur Berufsvorbereitung, Ausbildung oder Arbeit und berät zu Fragen der Schulpflicht.
  4. Die Bezirke:
    Unterstützen zu allen Dienstleistungen und Hilfen der Bezirksämter in der Familien- und Jugendhilfe, bieten Dienstleistungen zu unterschiedlichen Lebenslagen und Situationen für Jugendliche, junge Volljährige, Eltern, alleinerziehende Mütter und Väter und für Schwangere, helfen bei Wohnungsnotfällen.

Die Jugendberufsagentur ist damit die zentrale Anlaufstelle für junge Menschen. Unter 25-Jährige wenden sich mit ihren Fragen und Anliegen an den Standort der Jugendberufsagentur ihres Wohnbezirks. Für Schülerinnen und Schüler der Hamburger Stadtteilschulen stehen Mitarbeitende der Jugendberufsagentur (Berufsberatung, HIBB) vor Ort in der Schule zur Verfügung.

„Jede und Jeder wird gebraucht“

Die Arbeit der Jugendberufsagentur beginnt konsequenterweise bereits in der Schule. Um junge Menschen bereits in der Schule auf den Übergang in Ausbildung und Studium vorzubereiten, werden sie ab Jahrgangsstufe 8 im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung systematisch und nachhaltig orientiert. Am Übergang von der Schule in den Beruf werden alle Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen aus den Stadtteilschulen und Förderschulen verlässlich begleitet, ihre gesicherte Anschlussperspektive erfasst und auch nach Verlassen der Schule beraten, in Ausbildung vermittelt oder gefördert. Mit dem Versprechen „Wir kümmern uns um Dich“, bietet die Jugendberufsagentur bei Bedarf auch eine aufsuchende Beratung an.

Die Aufgaben der Jugendberufsagentur

  • An der Schnittstelle von Schule und Beruf erhalten junge Menschen Unterstützung, um schnell und sicher auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.
  • Alle schulpflichtigen Jugendlichen werden so lange aktiv angesprochen, bis sie eine Ausbildung bzw. Arbeit aufgenommen haben.
  • Beratung für Schülerinnen und Schüler der Sek II, die die Schule abbrechen.
  • Systematische, verbindliche und kontinuierliche Vernetzung der beteiligten Akteure.
  • Direkter Informationsaustausch und gemeinsames Fallmanagement sichern jungen Menschen ohne Umwege die Integration in Ausbildung und Arbeit.
  • Institutionen übergreifende Planung und Abstimmung der Maßnahmen zur Berufsvorbereitung, Ausbildung sowie Absicherung des Ausbildungserfolges.
  • Die verbesserte berufliche Integration junger Menschen trägt zur Deckung des Fachkräftebedarfs bei.

Kooperationspartner der Jugendberufsagentur sind die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) mit dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB), die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), die Bezirksämter mit der Jugendhilfe, die Arbeitsagentur Hamburg und Jobcenter team.arbeit.hamburg.

 

Öffnungszeiten jeweils:

montags bis freitags 8:00 bis 12:00 Uhr
donnerstags 16:00 bis 18:00 Uhr

Zentrale Telefonnummer:
Tel.: 115 (Telefonischer Hamburg Service).


 

Hier finden Sie die Jugendberufsagentur:

Bezirk Hamburg-Mitte:
Norderstraße 105, 20097 Hamburg
Anfahrt HVV: Berliner Tor, U-Bahn U2, U3, S-Bahn S1


Bezirk Harburg:
Neue Straße 50, 21073 Hamburg
Anfahrt HVV: Harburg Rathaus, S-Bahn S3 und S31


Bezirk Hamburg-Nord:
Langenhorner Chaussee 92, 22415 Hamburg
Anfahrt HVV: Fuhlsbüttel Nord, U-Bahn U1


Bezirk Hamburg-Eimsbüttel:
Eppendorfer Weg 24 (2. Stock), 20259 Hamburg
Anfahrt HVV: Christuskirche (U2); Bus 20, 25: Fruchtallee (Hamburg-Haus)


 

Bezirk Hamburg-Altona:
Kieler Straße 39 (Haus II), 22769 Hamburg
Anfahrt HVV: Holstenstraße (S31, S21)


Bezirk Hamburg-Wandsbek:
Friedrich-Ebert-Damm 160, 22047 Hamburg
Anfahrt HVV: Straßburger Straße (U1) weiter mit Bus 171 bzw. 271 bis „Am Stadtrand“


Bezirk Hamburg-Bergedorf:
Johann-Meyer-Str. 55, 21031 Hamburg
Anfahrt HVV: Bergedorf (S21)


Beratung im Rahmen der Netzwerkstelle der Jugendberufsagentur
(z.B. Beratung für junge Menschen mit Behinderung)
Hamburger Straße 205, 22083 Hamburg, Tel.: 428 63-1933
Mail: jba@hibb.hamburg.de
Anfahrt HVV: Dehnhaide (U3)