In Hamburg können junge Menschen zwischen mehr als 240 Ausbildungsberufen wählen. Die Berufsausbildung findet zumeist dual im Ausbildungsbetrieb bzw. überbetrieblich und in der Berufsschule statt. Interessierte bewerben sich direkt beim Ausbildungsbetrieb um einen Ausbildungsplatz. Freie Lehrstellen werden über Lehrstellenbörsen der Kammern oder der Agentur für Arbeit mitgeteilt.

Einige Berufe (z.B. Gesundheitsberufe) werden schulisch an vollqualifizierenden Berufsfachschulen ausgebildet. Hierfür erfolgen die Bewerbungen (in der Regel bis zum 31. März des Jahres) direkt bei der zuständigen Berufsfachschule.

Junge Menschen mit Behinderungen können neben den anerkannten Ausbildungsberufen auch nicht anerkannte Ausbildungsberufen mit begrenzten Anforderungen erlernen (gemäß §66 BBiG, §42 HwO).


 

Auswahl Berufsausbildung