Die Berufsoberschule führt Schülerinnen und Schüler mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem insgesamt zweijährigen Bildungsgang der Jahrgangstufen 12 und 13 zur fachgebundenen Hochschulreife oder bei Nachweis bzw. Belegung einer zweiten Fremdsprache zur allgemeinen Hochschulreife.
Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten.


Zielgruppe

Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem Jahr ihre Fachhochschulreife (Fachabitur) oder in zwei Jahren ihre fachgebundene bzw. allgemeine Hochschulreife (Abitur) erlangen möchten.


Unterrichtsfächer

Pädagogik/Psychologie, Gesundheit/Pflege, Ästhetische-kulturelle Bildung, Sozialmanagement und Wirtschaft, Integrierte Naturwissenschaften, Fachenglisch, Sprache und Kommunikation, Mathematik, PGW (Politik/Gesellschaft/Wirtschaft)


Aufnahmebedingungen

Aufgenommen werden grundsätzlich nur Bewerberinnen und Bewerber, die ihren Hauptwohnsitz in Hamburg nachweisen (Meldebescheinigung).

Aufnahmebedingungen Jahrgangsstufe 12:

  • Mittlerer Schulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss mit einer Durchschnittsnote von 3,3 oder besser und einer Durchschnittsnote über die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik von 3,0 oder besser oder Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe sowie
  • Nachweis einer der jeweiligen Ausbildungseinrichtung nach § 2 Absatz 2 APO-BOS entsprechenden mindestens zweijährigen erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer der jeweiligen Ausbildungsrichtung nach § 2 Absatz 2 APO-BOS entsprechenden mindestens fünfjährigen Berufstätigkeit.

In Ausnahmefällen kann aufgenommen werden, wer über eine mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung und den mittleren Schulabschluss verfügt sowie eine Durchschnittsnote von mindestens 2,5 im Abschlusszeugnis der Berufsschule, Berufsfachschule oder Fachschule erreicht hat bzw. bei der Laufbahnprüfung des öffentlichen Dienstes in der Laufbahngruppe 1 (zweites Einstiegsamt) eine Gesamtprüfungsnote von mindestens 2,5 erreicht hat.

In die Jahrgangsstufe 13 wird versetzt bzw. aufgenommen, wer:

  • die Fachhochschulreife oder einen gleichwertigen Bildungsabschluss jeweils mindestens mit der Durchschnittsnote 3,0 erworben hat und
  • die Voraussetzungen des Absatzes 1 Nummer 2 Buchstabe a oder b APO-BOS erfüllt und
  • bisher höchstens einmal an einer Prüfung zum Erwerb der fachgebundenen oder der allgemeinen Hochschulreife ohne Erfolg teilgenommen hat.

Abschluss

Mit dem erfolgreichen Abschluss des ersten Jahres erwirbt man die Fachhochschulreife.

Nach erfolgreichem Abschluss des zweiten Jahres erwirbt man entweder die fachgebundene Hochschulreife oder bei Nachweis bzw. Belegung einer zweiten Fremdsprache die allgemeine Hochschulreife.


Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 31. März eines jeden Jahres. Zur Anmeldung sind Nachweise über die Erfüllung der Zulassungsbedingungen in Form von beglaubigten Kopien (Zeugnissen usw.), ein tabellarischer Lebenslauf und zwei Passbilder vorzulegen.