Die Fachoberschule führt Jugendliche mit einem Mittleren bzw. Realschulabschluss und einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung oder einer dreijährigen einschlägigen Berufstätigkeit zur Fachhochschulreife.

Die Ausbildung dauert ein Jahr. Die Ausbildung besteht aus Vollzeitunterricht und schließt mit der Abschlussprüfung ab.

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten.

Die Fachoberschule ist in sechs Fachrichtungen unterteilt: Technik, Wirtschaft und Verwaltung, Agrarwirtschaft/Bio- und Umwelttechnologie, Ernährung und Hauswirtschaft, Gestaltung sowie Gesundheit und Soziales


 

Auswahl der Fachrichtungen