Das ABBH/FKN ist ein 2009 vom Senat der Freien und Hansestadt Hamburg gegründetes Netzwerk aus Partnern von Wirtschaft, Politik und Verwaltung, um  Fachkräfte für den Hamburger zu sichern. Die gemeinsamen Ziele sind:

  • Fachkräfte qualifizieren,
  • Potenzial an Erwerbspersonen sichern und ausschöpfen,
  • Fachkräfte aus dem In- und Ausland gewinnen,
  • attraktive Arbeitsbedingungen sicherstellen.

Bündnispartner des ABBH/FKN sind die Behörde für Schule und Berufsbildung mit denm HIBB, Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, Justizbehörde, Senatskanzlei, Bezirke, Handelskammer Hamburg, Handwerkskammer Hamburg, Unternehmensverband Nord, Deutscher Gewerkschaftsbund, Agentur für Arbeit, Jobcenter team.arbeit.hamburg.

Die Bündnispartner arbeiten in thematischen Teilprojektgruppen zu:

  1. Übergang Schule und Beruf (Federführung BSB/HIBB; Schwerpunkte: Initiative Bildungsketten, Inklusion am Übergang Schule – Beruf, Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung)
  2. Berufliche Bildung und Qualifizierung (Federführung BSB/HIBB; Schwerpunkte u.a. Vermittlung von Studienaussteigern in Ausbildung, Berufliche Weiterbildung)
  3. Zuwanderung
  4. Erwerbsbeteiligung und Arbeitsbedingungen
  5. Metropolregion Hamburg
  6. Wohnraum für Auszubildende