Die Pflegeausbildung

  • dauert 3 Jahre.
  • besteht aus Praxis- und Unterrichtsphasen im Wechsel. Insgesamt gilt: mehr Praxis als Theorie, also mindestens 2500 Stunden praktische und mindestens 2100 Stunden schulische Ausbildung.
  • deckt unterschiedliche Aufgabenbereiche ab: Akutversorgung im Krankenhaus, ambulante und stationäre Versorgung in einer Pflegeeinrichtung oder zu Hause, die Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen.
  • schließt mit einer staatlichen Prüfung ab (schriftlich, mündlich, praktisch).

Nach einer Zwischenprüfung im letzten Ausbildungsdrittel können die Auszubildenden entscheiden, ob sie einen Abschluss in der Kinderkrankenpflege oder der Altenpflege anstreben. Diese Entscheidung ist erst nach dem Einsatz in der Altenpflege oder der Kinderkrankenpflege möglich (Ausnahmen im Einzelfall möglich). Es ist ratsam vor Beginn der Ausbildung mit der Ausbildungseinrichtung und der Pflegeschule ein Gespräch darüber zu führen.