22.02.2018

Der eine zaubert gern Gerichte, die andere schraubt lieber an Autos: Traumjobs gibt es viele. Aus insgesamt 240 Ausbildungsberufen vom Maskenbildner bis zum Medizinischen Fachangestellten können junge Menschen in Hamburg wählen. Während der Woche der Ausbildung vom 26. Februar bis 2. März und noch darüber hinaus (siehe Downloads: Termine) stellen sich Berufsschulen, Berufsfachschulen und Betriebe bei zahlreichen Aktionen vor.

Dabei können sich Jugendliche inspirieren lassen oder schon gezielt zu ihrem Traumjob informieren. Die Chancen, diesen ergreifen zu können, stehen gut: Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit sind 2018 rund 9.000 freie Ausbildungsplätze gemeldet, die Lehrstellenbörsen der Hamburger Kammern eröffnen ein breites Angebot. Dazu bieten vollqualifizierende Berufsfachschulen in diesen Wochen Infoveranstaltungen zu Berufen, die schulisch ausgebildet werden. Sich frühzeitig schon in der Schule mit den beruflichen Interessen, Stärken und Fähigkeiten auseinandersetzen sowie gezielt betriebliche Erfahrungen sammeln – so kann der Einstieg in den Wunschberuf klappen.

Wie dieser gelingen kann, erzählen drei Schülerinnen und Schüler, die 2017/18 in Ausbildung gestartet sind:
Philip Reinhardt hat seinen Kindheitstraum verwirklicht: Er wird Kfz-Mechatroniker, spezialisiert auf Elektrobusse. Ausbilder Thomas Kölbel erklärt, wie Bewerber das Gespräch für die Ausbildung meistern können. Lesen Sie weiter unter "Duale Ausbildung: Mein Job hat Zukunft" (siehe Links)

Laura Ebel und Melvin Baldus sind glücklich mit ihrer vollschulischen Ausbildung im Medienbereich an der vollqualifizierenden Berufsfachschule. Ihre Lehrer Gunnar Kripke und Ute Tyskiewiscz erklären, für wen diese Ausbildung das Richtige sein kann. Lesen Sie weiter unter "Vollqualifizierende Berufsfachschule: Start in den Wunschberuf" (siehe Links)

Alle Termine zur Woche der Ausbildung finden Sie unter Downloads: Veranstaltungen