Aktuelles

02.12.2021

Viele Schulabgängerinnen und -abgänger schaffen den Übergang in Ausbildung und Beruf

Hamburgs Berufsorientierung bewährt sich in der Corona-Krise

mehr

16.11.2021

Hamburger Handwerk feiert seinen Spitzennachwuchs

Das Handwerk feierte in der Handwerkskammer seine 81 Landessiegerinnen und -sieger aus 41 verschiedenen Gewerken.

mehr

16.11.2021

Neuer Gründungspräsident der Beruflichen Hochschule Hamburg (BHH)

Die Berufliche Hochschule Hamburg (BHH) hat mit Prof. Dr. Matthias Klumpp einen neuen Gründungspräsidenten. Im November 2021 tritt er die Nachfolge des kommissarischen Gründungspräsidenten Prof. Dr. Dieter Euler an. Nach einer Ausbildung zum Speditionskaufmann studierte Klumpp Betriebs- und Volkswirtschaftslehre als auch Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Er promovierte an der Universität Leipzig und wurde 2019 an der Universität Duisburg-Essen habilitiert.

mehr

10.11.2021

714 neue Meisterinnen und Meister im Handwerk

Von der Augenoptikerin bis zum Zimmerer erhielten 133 Jungmeisterinnen und 581 Jungmeister im Hamburger Michel ihren Meisterbrief.

mehr

01.11.2021

Hamburger Ausbildungsmarkt: Bilanz 2021 vorsichtig optimistisch

Die diesjährigen Zahlen des Hamburger Ausbildungsmarkts stimmen verhalten positiv. Die Ausbildungsbilanz 2021 ist nach 20 Monaten Coronapandemie im Vergleich zum Vorjahr stabil und zeigt erste Tendenzen der Erholung. Insgesamt melden die berufsbildenden Schulen in diesem Jahr rund 17.640 junge Menschen, die eine Berufsausbildung beginnen.

mehr

29.10.2021

Bundesverdienstkreuz für unseren Kollegen Malte Stüben

Wir gratulieren unserem Kollegen Malte Stüben, der für seine ehrenamtliche Tätigkeit im Kriseninterventionsteam (KIT) das Bundesverdienstkreuz erhalten hat. Seit mehr als 20 Jahren kümmert er sich in der psychosozialen Notfallversorgung um Menschen, die Unglücksfälle und Verluste erleben mussten.

mehr

28.10.2021

Gemeinsam den Start ins Berufsleben ermöglichen: Hamburg setzt „Bildungsketten“-Vereinbarung mit dem Bund fort

Die Initiative Bildungsketten unterstützt junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben. Nach sechs Jahren erneuert Hamburg seine Bildungsketten-Vereinbarung mit dem Bund. Beteiligt sind das Bundesbildungsministerium, Bundesarbeitsministerium, die Behörde für Schule und Berufsbildung und Sozialbehörde sowie die Agentur für Arbeit Hamburg. Mit Unterzeichnung der Bildungsketten-Vereinbarung erhält Hamburg vom Bund bis 2026 jährlich mehr als eine Million Euro. Vorrangiges Ziel der Partner ist es, dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und allen Schulabgängern gute Übergänge in Ausbildung und Beruf zu garantieren.  

mehr

22.09.2021

Noch 900 freie Ausbildungsplätze: Jetzt in den Beruf starten!

Offener Brief ermutigt Jugendliche zum ersten Schritt ins Berufsleben

mehr

1 2 3 65

Archiv

Kontakt

Dr. Angela Homfeld

Stabsstelle
Tel.: 040 428 63-28 42
Fax: 040 42 79-69 510
Mail: angela.homfeld@hibb.hamburg.de