Folgender Prozess richtet sich ausschließlich an Lehrkräfte, die bereits an einer berufsbildenden Schule in Hamburg tätig sind.

Die Förderung der beruflichen Mobilität ist für das HIBB als Arbeitgeber ein wichtiges Anliegen. Für Berufsschullehrkräfte in Hamburg werden hierfür sogenannte Landeplätze sowohl seitens der Schulen als auch seitens der HIBB-Zentrale angeboten.

Diese Landeplätze stellen interne Stellen dar und richten sich demnach ausschließlich an Lehrkräfte, die bereits an einer staatlichen berufsbildenden Schule in Hamburg beschäftigt sind. Es handelt sich um eine zeitlich befristete Tätigkeit, die oftmals mit einem Stellenanteil von bis zu 50% ausgeübt wird. Die Landeplätze werden in der Regel zum 01.08. eines Jahres ausgeschrieben.

Mit dem (Teil-)Wechsel an eine neue Schule oder die HIBB-Zentrale stellen sich die Interessierten neuen beruflichen Herausforderungen, stärken das schulübergreifende Arbeiten, erweitern ihr berufliches Netzwerk und können auch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreichen.

Gleichzeitig werden durch die Stärkung der beruflichen Mobilität Versorgungsunterhänge verringert und Überhänge abgebaut.

Für Landeplätze in der HIBB-Zentrale stehen auf dieser Webseite ausführliche Landeplatzbeschreibungen zur Verfügung.

Die Landeplätze sind auch unter Bewerbung für den Hamburger Schuldienst einsehbar. Die Plätze der HIBB-Zentrale finden Sie nach der Auswahl Suche nach Bedarfen in den Schulen und der Schulform Hamburger Institut für Berufliche Bildung, die der Schulen unter der Schulform Berufliche Schulen.

Bitte beachten Sie, dass diese Landeplätze fortlaufend aktualisiert werden.

Bei Fragen zu einer konkreten Ausschreibung wenden Sie sich gern direkt an die jeweilige Ansprechperson, die in der Ausschreibung genannt ist.