Zielgruppe

Junge Menschen mit sonderpädagogischem Förderbedarf.


Struktur & Ziele

Die Höhere Handelsschule vermittelt eine Grundbildung für kaufmännisch verwaltende Berufe.

Entsprechend der regulären Ausbildung in der Höheren Handelsschule gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung vom 28. Februar 2013 wird jungen Menschen mit sonderpädagogischem Förderbedarf ein gleichwertiges Angebot gemacht, das in der Regel allerdings um ein Vorbereitungsjahr auf eine Ausbildungszeit von drei Jahren verlängert wird. Ein Probehalbjahr ist nicht zu absolvieren.


Aufnahmebedingungen

  • Mittlerer Schulabschluss
  • Notendurchschnitt (ohne Sport) 3,3 und in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen Notendurchschnitt von 3,5, keine Note 5

Abschluss

Der Abschluss entspricht dem Abschluss der Regelausbildung und beinhaltet die vollwertige Fachhochschulreife.


Informationen und Anmeldung

Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte


Achtung: Bitte Änderungen der Corona-Verordnung berufliche Schulen vom 15.04.2021 beachten: Link